Vom 10.4. bis 31.5.2017 ist Sozialwahl

In Baden Württemberg wird es bei der bevorstehenden Sozialwahl bei der  AOK, bei der Deutschen Rentenversicherung und bei der Unfallkasse Baden-Württemberg  Friedenswahlen geben. Das haben die zuständigen Wahlausschüsse dieser Sozialversicherungsträger beschlossen. 

Die Mandatsträger der ACA, die 2017 ihre Arbeit als Selbstverwalter aufnehmen,  werden dafür sorgen, dass christliche Grundwerte und Überzeugungen in den Selbstverwaltungsgremien zu Gehör kommen. Denn sie gehören, Kolping, KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung und ean (evangelische Arbeitnehmerschaft) an.

Anders ist dies bei einigen Sozialversicherungsträgern, die bundesweit agieren und bei denen man sich nicht auf eine Friedenswahl einigen konnte. Deshalb kommt es bei folgenden Sozialversicherungsträgern auf Ihre Stimme an. Dies sind die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Techniker Krankenkasse und die DAK Gesundheit. Hier wird es Urwahlen geben. Versicherte dieser Sozialversicherungsträger werden Briefwahlunterlagen erhalten, denn die Sozialwahl ist ausschließlich eine Briefwahl und der Briefkasten die Wahlurne.

Sozialwahl 2017 Aufruf des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland und des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz zur Beteiligung an der Sozialwahl

Bericht Sozialwahl zum herunterladen

Wählen! Dein Kreuz für gelebte Demokratie!