Aktuelles Archiv

13. Juli 2016

Medaille der Werte für das Mainzer KAB-Mitglied Kron

Bundespräses Johannes Stein und Europa-Büro-Chef Wilfried Wienen (beide rechts) gratulierten Heribert Kron und seiner Frau zur "Medaille der Werte".

Heribert Kron, ehemaliger KAB-Diözesansekretär im Bistum Mainz, wird für seine besonderen Verdienste in der Partnerschaftsarbeit zwischen dem Weltnotwerk der KAB Deutschlands und der MTC Brasilien sowie für sein Engagement in der internationalen...weiterlesen

10. Juli 2016

Aussage von Papst Franziskus: „diese Wirtschaft tötet“

Angeregt durch die Aussage von Papst Franziskus: „diese Wirtschaft tötet“ organisierte die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung- KAB – im Bezirk Bodensee die Internationale Bodenseetagung in Ravensburg mit über 50 TeilnehmerInnen aus der Schweiz,...weiterlesen

29. Juni 2016

Mindestlohnerhöhung zementiert Armut trotz Arbeit

Um lediglich 34 Cent brutto pro Arbeitsstunde wird der Mindstlohn ab 2017 ansteigen.
Sieht in der Anhebung auf 8,84 Euro brutto pro Stunde keine Perspektive gegen Armut trotz Arbeit: Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann. Fotos: Rabbe

"Deutschland bleibt beim Mindestlohn weiterhin Schlusslicht im EU-Mittelfeld und sorgt somit für Lohndumping in Europa". Dies betonte Andreas Luttmer-Bensmann, Bundesvorsitzender der KAB Deutschlands.weiterlesen

07. Juni 2016

Politischer Druck zahlt sich für Alleinerziehende aus

Alleinerziehende, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, müssen nach den Protesten keine Leistungseinbußen befürchten.
Annette Seier, familienpolitische Sprecherin der KAB, begrüßt die Wende im Bundessozialministerium. Fotos: Rabbe/ Könzgen-Haus

Alleinerziehende Mütter, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, sollen weiterhin nicht schlechter gestellt werden, wenn ihr Kind am Wochenende beim anderen Elternteil weilt. Entsprechende Pläne der Bundesregierung stoppte Bundessozialministerin Andrea...weiterlesen

06. Juni 2016

Hochqualifizierte Arbeit in der Pflege schlägt sich im Lohnzettel leider nicht nieder.

Nach wie vor ist es deutlich lukrativer Beton zu mischen oder mit Mörtel zu hantieren als Menschen zu betreuen und zu pflegen.“ Stellt die Vorsitzende des Landesfrauenrates Manuela Rukavina fest. weiterlesen