Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Bericht zur Ausstellungseröffnung:

Interview mit Maria Sinz, KAB-Sekretärin für Gesundheits- und Pflegepolitik und Initiatorin der Ausstellung „Pflege ist mehr…

Wie kam es zur Ausstellung 'Pflege ist mehr..."?

Ausgangspunkt war der TREFFPUNKT Arbeitnehmer/innen in der Pflege. Wir wollten Erfahrungen von professionell Pflegenden mit Blitzlichtern aus dem Arbeitsalltag verdeutlichen und waren in verschiedenen Einrichtungen unterwegs.

Was will die KAB damit erreichen?

Wir wollen das Thema Pflege aus der Sicht von Arbeitnehmerinnen in der Pflege in die Gesamtdiskussion einbringen. Wir machen mit Nachdruck deutlich, dass echte Reformen notwendig sind, keine Minimalverbesserungen.

Auf den Ausstellungsbannern wird Glaube und Leben in Verbindung gesetzt durch die Gegenüberstellung von Zeugnissen von Pflegefachkräften und Bibelzitaten, wie kam es dazu?

Das hat sich aus der vorhergehenden Arbeit, einem Fotokalender zum Pflegealltag, entwickelt. Aussagen von Pflegefachkräften und Bibelzitate, beides sind verdichtete Momentaufnahmen. Den Erfahrungen der Pflegerinnen stehen die Verheißungen der biblischen Botschaft gegenüber. In dieser Spannung leben wir letztlich alle. Die biblische Botschaft ist in unsere menschliche Geschichte hinein gesprochen. Wir setzen damit eine jahrhunderte alte Tradition fort: das Leben, konkrete Erfahrungen, im Licht der biblischen Botschaft zu reflektieren. Dabei entlarven sich manche „Sachzwänge“ als unselige Vorteilsnahme.

Wie sind die ersten Reaktionen auf die Ausstellung von den Besuchern?

Positiv, unterstützend, ermutigend. Am meisten freut mich, dass PflegerInnen sagten, endlich seien mal wesentliche Punkte erkannt und dargestellt.

Wie geht es mit der Ausstellung nach Bettringen weiter?

Die Ausstellung kann entliehen werden. Gebucht ist sie bereits für Böblingen, Tuttlingen  Heilbronn und Ravensburg. Wir wünschen uns, dass sie an vielen Orten Anlass gibt, die Arbeit der Pflegenden zu würdigen und dass sie dazu beiträgt, der Diskussion um Reformen Nachdruck zu verleihen.

Ich wünsche mir insbesondere, dass Pflegende ermutigt werden, sich gemeinsam für ihre Interessen einzusetzen.

 

Unsere Bilder von der Eröffnung

KAB Ausstellung „Gute Pflege ist mehr als…“

„Das Schönste auf der Welt kann Pflege sein, dafür braucht es Zeit und Geld“, dieser Song der Band Silverstars aus der Altenpflege Danner, Biberach, gab den Auftakt zur Eröffnung der Ausstellung: Gute Pflege ist mehr als… am 7. Mai in Schwäbisch Gmünd, Bettringen. 

 Peter Niedergesäss, Diözesansekretär der KAB, benennt den Zweck der Wanderausstellung:“ Die KAB bringt damit ihre Wertschätzung für Pflegekräfte zum Ausdruck und will gleichzeitig den politischen Druck für Veränderungen erhöhen.“

Alte(n) Pfläger - Schwäbische Musik auf You Tube

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711 / 9791-135
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren