Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Onlineseminar

Es herrscht breiter Konsens in der Gesellschaft, dass der Klimakrise entgegengewirkt werden muss. Während des Lockdowns im Frühjahr sind die CO2-Emissionen weltweit um fast neun Prozent zurückgegangen. Allen voran in den Sektoren Energie, Luftfahrt und Verkehr sowie der industriellen Produktion. Ein Gewinn fürs Klima? Und gleichzeitig ein Fiasko für die Wirtschaft? 

Wirtschaftlich stoßen wir zunehmend an ökologische Grenzen, weil unsere Ressourcen begrenzt sind. Doch alles politisch-ökonomische Handeln konzentriert sich auf Wirtschaftswachstum. Politik und Wirtschaftsverbände wollen möglichst bald auf das wirtschaftliche Niveau vor der Krise zurückkehren. Ein Umdenken in der Wirtschaft wird nicht in Betracht gezogen.

Es stellt sich aber die Frage: was wächst, wenn die Wirtschaft wächst? Was sind die Grenzen des Wachstums, aus ökologischer und aus sozialer Sicht? Lässt sich Wirtschaftswachstum und der Verbrauch von Ressourcen entkoppeln? Und gibt es ein Wirtschaftssystem das unabhängig von Wachstum funktionieren kann? 

Es geht auch anders. Dies wollen wir in unserem Online-Seminar darstellen und miteinander ins Gespräch kommen.

Wir treffen uns digital via Zoom am Mittwoch, 28. Oktober um 19:00 Uhr

Referentin: Julia Hübinger, Umweltethikerin und Bildungsreferentin Klimaschutz und Nachhaltigkeit (Evang. Erwachsenenbildung Geislingen/Steige)

Anmeldung bis Montag, 26.10. bei Anja Hirscher unter ahirscher@blh.drs.de

Nach der Anmeldung wird ein Teilnahmelink zugeschickt.

Heute schon an Morgen denken!

Was werden wir essen? Wie werden wir uns kleiden? Wie werden wir wirtschaften? Wir wissen heute noch nicht, wie unsere Zukunft aussehen wird. Jedoch können wir heute bereits viel dafür tun, unsere Morgen aktiv und nachhaltig mitzugestalten.

Wir starten mit einer online Seminarreihe mit Impulsvorträgen und Diskussion zu den Themen Nachhaltiger Konsum, mit dem Fokus Ernährung und Textilien und Postwachstum / Wirtschaften nach Corona. In diesem kompakten Format möchten wir in jeweils einer Stunde Einblicke und Anregungen zu einem nachhaltigen Leben und Wirtschaften geben. Im Rahmen von zwei Abendseminaren wird ein theoretischer Hintergrund erläutert, aber vor allem auch konkrete Ideen und Handlungsalternativen vorgestellt. Diese können anschließend in kleineren Gruppen besprochen werden, um Fragen und Anregungen für die persönliche Umsetzung weiterzuentwickeln. Bei ausreichender Nachfrage bieten wir ein drittes Seminar an, basierend auf den Interessen und Wünschen der Teilnehmer*innen.

Termine

Mi 14.10.2020 - 19 Uhr – Nachhaltiger Konsum
Mi 28.10.2020 - 19 Uhr – Postwachstum und Wirtschaften nach Corona

Kontakt: Dr. Anja-Lisa Hirscher, Bildungsreferentin für Nachhaltigkeit, KAB Ulm

Anmeldung: Bis spätestens Mo 12.10.2020 via email bei ahirscher(at)blh.drs.de

Referent*innen:

Nachhaltiger Konsum: Anja-Lisa Hirscher (KAB) und Andrea Grabherr (KAB)

Postwachstum: Julia Hübinger (EEB) im Gespräch mit Werner Langenbacher (Betriebsseelsorge RV)

Veranstalter: KAB – Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Stuttgart unterstützt durch EEB – Evangelische Erwachsenenbildung Geislingen und Betriebsseelsorge Ravensburg

Format: Online via Zoom, Einladung folgt via Email nach der Anmeldung. 

 

 

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren