Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Archiv

Aktuelles Archiv

26. Juni 2017

12-Punkte-Plan der KAB für eine faire Handelspolitik

Kreativ wollen sich die Kundgebungsteilnehmer_innen in Hamburg für eine faire Handelspolitik einsetzen. 
KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann ruft die Frauen und Männer in der KAB auf, sich an der Kundgebung für eine gerechte Handelspolitik in Hamburg zu beteiligen.

Mit einem 12-Punkte-Plan fordert die KAB im Vorfeld des G-20-Gipfels Grundlagen für eine faire und demokratische Handelspolitik der Europäischen Union ein. Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann rief deshalb zur Teilnahme an der Kundgebung für...Mehr erfahren

21. Juni 2017

CDU verkauft arbeitsfreie Sonntage an die FDP

Hat sich gegenüber der NRW-CDU beim Ladenschluss durchgsetzt. FDP-Chef Lindner wird nach den Koalitionsverhandlungen in die Berliner Politik wechseln.
Der zukünftige CDU-Ministerpräsident Armin Laschet will die Zahl verkaufsoffener Sonntage in NRW verdoppeln. Fotos: Rabbe

Heftig kritisiert die Landesarbeitsgemeinschaft der KAB in Nordrhein-Westfalen das Ergebnis des Koalitionsvertrages zwischen CDU und FDP: "Die CDU opfertwegen der FDP auf dem Altar der Macht den arbeitsfreien Sonntag. CDU und FDP überlassen den Tag...Mehr erfahren

13. Juni 2017

KAB-Chefin: Union plant die Altersarmut von Frauen

Im letzten Wahlkampf versprach die CDU eine bessere Familienpolitik, doch mit der Verweigerung zur Rückkehr in die Vollzeit bleiben Frauen mit Familien- und Teilzeitarbeit in der Armutsfalle gefangen. Foto: Rabbe
Setzt sich für eine eigenständige und existenzsichernde Alterssicherung für Frauen ein, die neu gewählte Bundesvorsitzende der KAB Deustchlands, Maria Etl.

"Die Politik von CDU und CSU sorgt dafür, dass Frauen nicht nur in der Teilzeitfalle, sondern auch in der Armutsfalle im Alter hängen bleiben". Dies erklärt die neue KAB-Bundesvorsitzende Maria Etl angesichts der anhaltenden Unions-Blockade zu einem...Mehr erfahren

13. Juni 2017

Sozialwahl: Karl-Nothof-Preis für engagierte Berufsschüler

Die Preisträger, die Schüler der Berufsschule Kaiserslautern und die Jury mit ACA-Bundesvorsitzender Hannes Kreller, KAB-Diözesanvorsitzende Bärbel Glas und Vertretern der Schule und der Deutschen Rentenversicherung Speyer.
Karl Nothof, der ehemalige Vizepräsident ds Znetralkomitees der deutschen Katholiken, setze sich als KAB Bundesvositzender besonders in den Sozialversicherungen ein, um die Rechte der Versicherten und Arbeitnehmer einen Stimme zu geben. Das Bistum Speyer ehrt den aus Enkenbach stammenden gelernten Maurer und überzeugten Christen mit einem Preis.

Für die ansprechende Thematisierung und die außergewöhnlichen Präsentation zu den aktuellen Sozialwahlen haben Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen BBS Kaiserslautern den Karl-Nothof-Preis des Bistums Speyer erhalten. Mehr erfahren

08. Juni 2017

KAB zu SPD-Rentenplänen: Solidarität geht noch besser!

Echte Solidarität umfasst die ganze Gesellschaft. Die KAB setzt sich für eine Sockelrente für alle ein. 
Sieht in dem SPD-Vorschlag zur Rente einen ersten Schritt, alle Erwerbstätigen einzubeziehen: KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann. Fotos: Rabbe

Als ersten Schritt bezeichnet die KAB die Pläne der SPD, auch Selbstständige in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen. "Nur mit einer breiteren Basis lässt sich mehr Solidarität in der Alterssicherung erreichen", erklärt Andreas...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren