Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Archiv

Aktuelles Archiv

20. April 2015

KAB-Präsenz bei Protesten gegen Freihandelsabkommen

KAB-Sekretär Martin Schulz kritisierte die Geheimverhandlungen zwischen der EU und USA zum Freihandelsabkommen.
In München sprach sich der ehemalige KAB-Diözesanpräses Charles Borg-Manché gegen das Freihandelsabkommen aus.
In Köln forderte die KAB in einer Menschenkette keine Sonderrechte für Konzerne.
In Ulm beteiligte sich die KAB Thalfingen an den Protestmarsch.
Die Regensburger KAB unterstützt ihren Redner Martin Schulz
Unterschriftensammeln am KAB Stand in Köln.
Auf dem Frauennetzwerktreffen in Köln sprachen sich die Vertreterinnen aus Österreich, der Schweiz, Südtirol und Deutschland gegen die weitere Ökonomisierung der Erde durch das Freihandelsabkommen TTIP aus.

Ob in München oder Köln, ob in Trier oder Ulm, bundesweit beteiligten sich KAB-Gruppen an den bundes- und weltweiten Protesten gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA. In der Münchener Innenstadt unterstrich vor 22.000...Mehr erfahren

17. April 2015

Kanzlerin lässt Familien die Familienpolitik bezahlen

Die Bundeskanzlerin versprach im Wahlkampf mehr für Familien. Nun müssen Familien andere Familienleistungen selbst bezahlen. Foto: Rabbe

"CDU-Finanzminister Schäuble und die Union betreiben eine Politik gegen Familien", erklärt die KAB-Bundesvorsitzende Regina Stieler-Hinz. Mit Taschenspieler-Tricks lasse sich keine nachhaltige Familienpolitik gestalten, betonte die Vorsitzende des...Mehr erfahren

16. April 2015

Verfassungsbeschwerde soll CETA-Ratifizierung stoppen

Mit der Teilnahme an der Verfassungsbeschwerde will die KAB wichtige Teile des zwischen der Europäischen Union und Kanada beschlossene umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommen ( CETA, Comprehensive Economic and Trade Agreement ) verhindern. Mehr erfahren

24. März 2015

Rentenbündnis will weiter "dicke Bretter bohren"

An der solidarischen Rente festhalten: Nicole Podlinski (v.l.) und Korbinian Obermayer (KLB), kfd-Bundesvorsitzende Maria Theresia Opladen, Stefan Becker (Familienbund der Katholiken), Regina Stieler-Hinz (KAB), Ulrich Vollmer (Kolping) und Anna Maria Mette, stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende, werben weiterhin gemeinsam für das solidarische Alterssicherungsmodell der katholischen Verbände. Foto: Rabbe

Eine weitere Runde zur Umsetzung des Modells einer solidarischen Alterssicherung haben die Vorstände der katholischen Sozialverbände eingeläutet. Kolpingwerk Deutschland, Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands kfd), Familienbund der Katholiken,...Mehr erfahren

19. März 2015

Equal Pay Day 2015 - Zahltag meine Herren!

"Offenbar soll sich in der Wirtschaft nicht herumsprechen, dass Frauen nicht nur genauso leistungsfähig wie die Männer sind - oder sein können, wenn man sie lässt - sondern auch einen ganze Reihe von "soft skills" mitbringen, die ein Unternehmen...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren