Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Archiv

Aktuelles Archiv

25. November 2015

KAB fordert klare Begrenzung von Werkverträgen

Wer seinen Arbeitsplatz und Arbeitszeit nicht frei wählen kann ist abhängig beschäftigt.
Peter Buhrmann vom KAB-Landesverband Oldenburg kämpft mit einer Postkartenaktion an Arbeitsministerin Nahles für Menschenwürde in der Arbeitswelt. Fotos: Rabbe

Gegen eine Aufweichung der geplanten Regelungen zur Leiharbeit und Werkverträgen wendet sich die KAB Deutschlands. Als Rückwärtsrolle aus dem Koalitionsvertrag wertet der katholische Sozialverband die Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel...Mehr erfahren

25. November 2015

Fünf Jahre Aktion Rückenwind

Jubiläumsveranstaltung mit Pfarrerkabarett und Rückblick auf die bisherige Arbeit Mehr erfahren

19. November 2015

Notwendige Aufstockung des Pflegepersonals kommt zu spät

Deutliche Kritik an der viel zu späten Neuberechnung des Personalschlüssels in der Pflege übte die Pflege- und Sozialexpertin der KAB, Maria Sinz, auf einer Veranstaltung der KAB in Berlin zur Situation der Pflegenden Mehr erfahren

16. November 2015

CDA: KAB-Mitglied Laumann wurde wiedergewählt

Der ehemalige KAB-Bezirksvorsitzende Karl-Josef Laumann wurde mit großer Mehrheit zum CDA-Bundesvorsitzenden wiedergewählt. Foto: Rabbe

Karl-Josef Laumann ist auf der Bundestagung der Christliche-Demokratischen Arbeitnehmer- schaft (CDA) erneut zum Bundesvorsitzenden gewählt worden. Er erreichte auf der 36. CDA-Bundestagung 88 Prozent der Stimmen der 320 Delegierten in Berlin. Mehr erfahren

12. November 2015

Deregulierung schafft keine Flüchtlingsintegration

Die Mehrheit des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung plädiert für eine Deregulierung des Arbeitsmarktes.
Andreas Luttmer-Bensmann, neuer KAB-Bundesvorsitzender, kritisiert die Wirtschaftsweisen und fordert die Anhebung des Mindestlohns auf 9,70 pro Stunde.
Auch der Wirtschaftsweise Prof Dr. Peter Bofinger lehnt eine Absenkung oder Aufweichung des bestehenden Mindestlohngesetz ab. Fotos: Matthias Rabbe

Gegen die Vorstellung der fünf Wirtschaftsweisen, den Arbeitsmarkt zu deregulieren, spricht sich die KAB Deutschlands aus. "Eine Aufweichung und Absenkung des Mindestlohns führt weder zur Integration von Flüchtlingen noch Langzeitarbeitslosen auf...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren