Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

19.04.2019

Bernhard Bormann - neuer Regionalsekretär der KAB (Stuttgart) und Bildungsreferent

Am 15. Mai 2019 darf ich meine Arbeit als neuer Regionalsekretär für den Bezirk Stuttgart aufnehmen und ich freue mich auf die neue Herausforderung. Neben der Aufgabe am Aufbau der KAB in der Großstadt Stuttgart mitzuwirken, gehört zu dieser Stelle, das jährliche Bildungsprogramm der KAB zu koordinieren und zusammenzustellen, aber auch für eine lebendige Kommunikation im Verband, z.B. über den Newsletter, mit Sorge zu tragen. Der Stellenumfang wird 60 % betragen. Und schließlich gibt es noch eine zukunftsweisende Aufgabenstellung, die sich Organizing nennt. Dabei geht es um die Frage, wie wir mit unseren Schwerpunkten, Aktionen und Kampagnen neue Menschen für die Anliegen der KAB ansprechen und sie auch als Mitglieder gewinnen können.
Ich bin gespannt auf diese neue berufliche Etappe, weil ich mit der KAB seit Jahrzehnten verbunden bin. Der Weg führte mich - aus einer KAB-Familie stammend - zunächst über die CAJ ins verbandliche Leben. Im damaligen Bezirk Rottweil Tuttlingen habe ich als Gruppenleiter begonnen, später durfte ich als Zivildienstleistender der CAJ den Bezirk begleiten, danach 5 Jahre als CAJ-Diözesansekretär in Wernau. Es folgten 5 Jahre als CAJ-Bundesleiter und noch 4 Jahre als Europasekretär in Brüssel.
Das Familien- und Nachbarschaftszentrum (JuFuNe.V.) in Schwäbisch Gmünd , das maßgeblich durch die KAB mittlerweile seit über 20 Jahre geprägt und mitgetragen wird, hat mich dann wieder ins Schwabenland geführt.
Mit dem FuN in Schwäbisch Gmünd hat die KAB neue Wege beschritten, um Menschen in einem multikulturellen Quartier anzusprechen.
Junge Familienarbeit war mein Engagmentfeld in der KAB Rottenburg-Stuttgart, mit Familienfreizeiten, Bildungswochenenden, Partnerschaftsseminaren und familienpolitische Aktionen. Es waren bewegte Zeiten für uns als Familie. Unsere drei Kinder haben viel für ihren Lebensweg mitnehmen können.
Schließlich hat mich die Flüchtlingsarbeit 2015 nach Fulda geführt und ich durfte wertvolle Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten sammeln.
Was darf ich mitbringen für die Aufgaben in der KAB?
Meine Neugierde und Lust an allem, was „in Bewegung“ ist. Schließlich sind wir ja Arbeitnehmerbewegung. Mich interessiert alles, was den Menschen, mit denen ich zu tun habe, unter den Nägeln brennt. Wo kann die KAB im positivsten Sinn sich einmischen, um vor Ort wahrgenommen zu werden? „Sozialraum und Verband“, für mich zwei Stichworte, die zusammengehören. Wo werden wir gebraucht, damit lebenswerte Wohnviertel und gute Nachbarschaften für Familien und ältere Menschen entstehen oder erhalten werden.
Und wie sieht die KAB der Zukunft aus? Erreichen wir für uns als Verband der sozialen Gerechtigkeit die Menschen auch über andere Kanäle als die Ortsgruppe?
Begegnungen organisieren, „von virtuell zu reell“, das bleibt die Herausforderung für uns als KAB, denn wir sind ein Verband der lebendigen Beziehungen.
Auf diese Beziehungen freue ich mich in meiner neuen Arbeit.

Bernhard Bormann

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren