Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

06.01.2019

Die Rente ist sicher!? Podiumsdiskussion in der VHS in Schwäbisch Gmünd

Es diskutierten:

Peter Weiß, CDU, MdB, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales

Christian Lange, SPD, Wahlkreisabgeordneter Backnang-Schwäbisch Gmünd

Peter Niedergesäss, KAB - Diözese Rottenburg-Stuttgart

Jochen Haußmann, MdL, stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP/DVP-Fraktion

Peter Yay Müller, Die Linke und IG Metall

 

Moderation: Dieter Lehmann, Amt für Familie und Soziales Schwäbisch Gmünd

 

Die gesetzliche Rente war so gedacht, dass sie im Alter den zuvor erreichten Lebensstandard sichern sollte. Nach den Rentenreformen der 2000er Jahre ist die gesetzliche Rente von der Lohnentwicklung entkoppelt. Das Niveau der "Standardrente" vor Steuern wurde von 57% in den 1980er Jahren und 53% Anfang der 2000er Jahre auf heute 48% gesenkt.

Damit dieses Niveau gehalten werden kann, wird dieses Jahr die Rentenformel geändert. Eine Kommission ist eingerichtet. Sie soll Wege zu einer nachhaltigen Sicherung und Fortentwicklung der Alterssicherungssysteme ab 2025 finden und bis 2020 einen ersten Bericht abgeben.

Konkret betrifft es hauptsächlich die heute 40-Jährigen und Jüngeren. Gäste aus dieser Altersgruppe stellten aktiv Fragen an die Podiumsteilnehmer.

Peter Niedergesäss beschrieb die Umbrüche in der Arbeitswelt, wie Prekarisierung, Digitalisierung und die Zunahme des Niederlohnsektors. Er betonte die Notwendigkeit des Ausbaus der solidarischen Alterssicherung und stellte als Alternative das Modell der Katholischen Verbände vor. Gleichzeitig berichtet er darüber was die KAB in die Kommission der Bundesregierung zur Zukunft der Rente eingebracht hat.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation von der Gmünder VHS, dem Generationentreff Spitalmühle, und der Katholische Arbeitnehmerbewegung KAB durchgeführt.

Zeitungsbericht von der Veranstaltung zum download

Bericht der KAB an die Kommission zur Zukunft der Rente von der Bundesregierung zum download

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711 / 9791-135
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren