Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

Dr. Christian Bäumler erhält die Hans-Böckler-Medaille

Dr. Christian Bäumler, der Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Baden-Württemberg und langjähriges KAB-Mitglied, erhält die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Mitgliedsgewerkschaften für ehrenamtliches gewerkschaftliches Engagement verleihen: die Hans-Böckler-Medaille.

Dr. Christian Bäumler erhält die Hans-Böckler-Medaille

DGB, ver.di und Innenministerium ehren Gewerkschafter

Dr. Christian Bäumler, der Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Baden-Württemberg und langjähriges KAB-Mitglied, erhält die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Mitgliedsgewerkschaften für ehrenamtliches gewerkschaftliches Engagement verleihen: die Hans-Böckler-Medaille. Sie wurde zum Gedenken an den ersten DGB-Vorsitzenden Hans Böckler (1875 – 1951) gestiftet. Coronabedingt im kleinen Kreis übergibt der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann die Auszeichnung am 13. Dezember, im Willi-Bleicher-Haus in Stuttgart. Im Beisein von Innenminister Thomas Strobl (CDU) wird der 56-jährige promovierte Jurist Bäumler für sein langjähriges Engagement für die Interessen der abhängig Beschäftigten geehrt. Die Laudatio hält Martin Gross, Landesbezirksleiter ver.di Baden-Württemberg.

Auch die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt ihre Glückwünsche an Dr. Bäumler weiter, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der KAB-Stiftung Arbeit und Leben engagiert.

Martin Kunzmann, Vorsitzender DGB Baden-Württemberg: „Christian Bäumler verkörpert die Tradition der katholischen Soziallehre in der Einheitsgewerkschaft. Aus Respekt vor jedem Individuum tritt er für faire Löhne und faire Renten, für einen starken Sozialstaat und ein soziales Europa ein. Für ihn gilt nicht: Sozial ist, was Arbeit schafft, sondern Arbeit muss sozial und menschenwürdig sein.“

Martin Gross, Landesbezirksleiter ver.di Baden-Württemberg: „Christian Bäumler hat einen klaren sozialpolitischen Kompass, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Dafür tritt er entschieden ein, auch dann, wenn er im Gegenwind steht. Das erfordert viel Mut und auch Kraft. Wir sind froh, dass wir mit ihm einen Kollegen in unseren Reihen wissen, der es versteht Brücken zu bauen. Mit seinem Engagement stärkt er die Gewerkschaftsbewegung in Baden-Württemberg.“

Thomas Strobl, Stv. Ministerpräsident und Innenminister Baden-Württemberg: „Es freut mich sehr, dass heute das außergewöhnliche Engagement von Dr. Christian Bäumler mit der Verleihung der Hans-Böckler-Medaille gewürdigt wird. Die Hans-Böckler-Medaille wird an Persönlichkeiten mit besonderen Verdiensten im gewerkschaftlichen Bereich, vor allem ehrenamtlichem Engagement, verliehen. Eine dieser herausragenden Persönlichkeiten ist ohne jeden Zweifel Dr. Christian Bäumler. Er setzt sich seit vielen Jahren für die politischen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein – als stellvertretender Bundesvorsitzender der Christlichen Demokratischen Arbeitnehmerschaft sowie als Mitglied bei ver.di, bei der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und des Kolpingwerks. Dr. Christian Bäumler verkörpert die Tradition der katholischen Soziallehre in der Einheitsgewerkschaft, sehr zum Wohl der abhängig Beschäftigten, der Tarifautonomie und des Wohlfahrtsstaats. Auch konfliktreiche Themen scheut Dr. Christian Bäumler dabei nicht. Das zeigt etwa sein Einsatz für die paritätische Finanzierung der gesetzlichen Krankenkassen, für ein stabiles Rentenniveau, für die Interessen der abhängig Beschäftigten in Europa, für Arbeitnehmerrechte und Sozialstandards oder für eine Aufstockung des Kurzarbeitergelds während der Corona-Pandemie.“

Zur Person:

Christian Bäumler wurde am 29. März 1965 in Konstanz geboren. Er ist seit 1991 Gewerkschaftsmitglied. Außer bei ver.di und CDU/CDA ist er Mitglied der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), des Kolpingwerks und von attac. Seit 2015 setzt sich der Arbeits- und Sozialrechtler auf Vorschlag des DGB im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) in Brüssel für die Interessen der abhängig Beschäftigten in Europa ein. Seit 1998 ist Bäumler Landesvorsitzender der CDA Baden-Württembergs, seit 2011 auch erster stellvertretender Bundesvorsitzender der CDA.

Quelle: DGB BW

 

Foto:CDU BW

Verleihung der Hans-Böckler-Medaille an Dr. Christian Bäumler am 13.12.2021 im Willi-Bleicher-Haus Stuttgart. Foto: DGB

Dr. Christian Bäumler engagiert sich ehrenamtlich bei unserer KAB-Stiftung Arbeit und Leben durch die Mitarbeit im Kuratorium. Foto: KAB DRS

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Rottenburg-Stuttgart
Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
Telefon: +49 711  9791 - 4640
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.